„Galgenvenn“ Wanderung

Für Sonntag, den 1. März 2015 war SCHIETWETTER angesagt - Regen und Sturm!

Doch 21 Kanuten, auch Wasserwanderer genannt, ließen sich nicht davon abschrecken und folgten dem Scout Udo zum Naturpark Maas-Schwalm-Nette in das schöne Wandergebiet der „WASSER.WANDER.WELT“.

Nach 50 Minuten Autoanreise, begann unsere Rundwanderung am Parkplatz „Haus Galgenvenn.“

 

 

Der in den Jahren 2010/2011, im Rahmen des Projektes INTERREG (Deutschland/Nederland), angelegte Premium-Wanderweg führte uns grenzüberschreitend mal auf deutscher, mal auf niederländischer Seite durch eine reizvolle Landschaft, geprägt durch Moor- und Heideflächen, Kiefernwald und Erlenbruch.

 

 

Auf breiten Wegen und schmalen Pfaden ging es durch dick und dünn, meist eben und flach, aber auch hoch und runter.

 

 

Anfangs versuchte jeder, die teils matschigen und wasserreichen Stellen zu „umfahren“.

 

 

 

Nachdem wir jedoch die erste Kenterung verbuchten (so nennt man das Umfallen bei den Kanuten), gingen alle forschen Schrittes weiter, auch durch knöchelhohen Schlamm.

 

 

Das Wetter war entgegen der Vorhersage frühlingshaften schön...

 

 

...und die Sonne verzauberte die vielen kleinen Tümpel und Bachläufe immer wieder in eine glitzernde

WASSER.WANDER.WELT.

 

Statistik für das (Fahrten-) Wanderbuch:

Streckenlänge: 10,7 km

Dauer der Wanderung: 3h 20min inkl. Pause

Durchschnittliche Geh-Geschwindigkeit: 3,8 km/h

Auf- und Abstieg: je 51 m

 

Wir danken Udo für diesen wunderschönen Tag und hoffen auf weitere von ihm geführte Touren

 

 

 

Text: Erika B.

Bilder: B. Vetten und S. Walla

nach oben

 

Kommentare

nach oben