1. Boatercross des Kanuverbandes NRW

Am Samstag den 22. Juni 2013 richtete der Kanuverband NRW erstmalig ein Boatercrossrennen im Wildwasserpark Hohenlimburg aus. Das ist ein Wettrennen, bei dem jeweils zwei Fahrer in Wildwasserkajaks mit einer Maximallänge von 2,70 m gegeneinander antreten. Auf einer kurzen Sprintstrecke wurden im KO-System die Sieger ermittelt.

 

 

Direkt am Start geht es los: die Boote rutschen von einer hohen Startrampe nebeneinander spektakulär ins Wasser. Dann zählt die größere Paddelgeschwindigkeit auf den 200 Metern der Wildwasserstrecke. Nur der Erste im Ziel kommt in die nächste Runde.

 

 

In einem großen Teilnehmerfeld aus verschiedensten Vereinen aus NRW starteten auch 5 Jugendliche und 1 Erwachsener der Freien Wasserfahrern Düsseldorf.

Ole K., Jan C., Ole B., Jan B., Leon R. und Andreas H. nahmen die Herausforderung an, ihr erstes Boatercrossrennen zu paddeln.

 

 

Dabei brauchten unsere Jugendliche den Vergleich ihres Könnens im Wildwasser mit den Jugendlichen anderer Kanuvereine nicht zu scheuen. Leon R. schaffte es in der Gruppe der Jugendlichen bis 16 Jahre bis ins Halbfinale und errang bei seinem ersten Boatercrossrennen einen hervorragenden 3. Platz.

 

 

Neben den Rennen gab es auch die Möglichkeit an Workshops zur richtigen Paddeltechnik im Wildwasser teilzunehmen. Hier zeigten die Kanulehrer des Kanuverbandes unseren Jugendlichen die letzten Tricks und Kniffe in bewegtem Wasser. Sie bescheinigten den Jugendlichen des FWF eine gute und fundierte Grundausbildung.

 

 

Für die mitgereiste Eltern und Zuschauern war es ein spannender Tag und sie bekamen ganz neue Eindrücke rund ums Paddeln. Glücklicherweise haben sich die Eltern ums Catering gekümmert und somit unserer Sportler und Zuschauer mit den wichtigen Kalorien versorgt. Vielen Dank an Bianca und Sabine.

 

 

Text und Bilder: Anja H.

nach oben

 

Kommentare

nach oben